dashboardZur Übersicht

Gastronomie- und Ausflugsbetrieb zur Miete/Pacht

location_on 01465 Langebrück, Sonstige zur Miete − Objekt-ID: 222290

Gastronomie- und Ausflugsbetrieb zur Miete/Pacht - Blick auf das Areal Gastronomie- und Ausflugsbetrieb zur Miete/Pacht - Ansicht Haupthaus Gastronomie- und Ausflugsbetrieb zur Miete/Pacht - Gastraum Gastronomie- und Ausflugsbetrieb zur Miete/Pacht - Finnhütten Gastronomie- und Ausflugsbetrieb zur Miete/Pacht - Ausstattungsbeispiel Finnhütte Gastronomie- und Ausflugsbetrieb zur Miete/Pacht - Beachvolleyballareal Gastronomie- und Ausflugsbetrieb zur Miete/Pacht - Sanitärgebäude Gastronomie- und Ausflugsbetrieb zur Miete/Pacht - Küche
Miete zzgl. NK 3.300 EUR
Preise & Kosten
  • Miete zzgl. NK
    3.300 EUR
Größe & Zustand
  • Gesamtfläche
    1.185 m²
  • Gastrofläche ca.
    75 m²
  • Gastraumplätze
    65
  • Betten
    86

Energie
  • Befeuerung
    Ofenheizung
Objektbeschreibung

Zu Vermietung steht ein Beherbergungs- und Gastronomiebetrieb mit großzügigen Freizeit- und Erholungsflächen in der Dresdner Ortschaft Langebrück, die unmittelbar an die Dresdner Heide angrenzt.

Die Feriendorfanlage befindet sich auf einem ca. 14.000 m² großen, polygonalförmigen und ebenen Grundstück. Auf dem teils mit Bäumen bestandenen, gepflegten Areal befinden sich 19, ca. 18,0 m² große Finnhütten, die insgesamt 76 Schlafplätze bereithalten.

In dem südlich gelegenen Haupthaus befindet sich der Speiseraum, der auf ca. 75 m² Gastronomiefläche, Platz für ca. 65 Gäste bietet. Weiterhin verfügt das Gebäude über eine Großküche einschließlich Kühlhaus, in der die Gemeinschaftsverpflegung von bis zu 250 Personen möglich ist. In dem angrenzenden Gebäudeteil sind die Verwaltungs- und Büroräume für das Personal untergebracht. Der Sanitärbereich der Anlage befindet sich ebenfalls in dem L-förmigen, zentral gelegenen Baukörper und ist für Gäste von außen zugänglich.

Die Vollküche bietet alle Möglichkeiten für den gastronomischen Betrieb - gleich ob für die kulinarische Versorgung vor Ort oder als Caterer.

Parkplätze für Gäste sind auf einer ca. 1.000 m² großen Fläche im Norden des Areals neben der Zufahrt vorhanden, Mitarbeiterparkplätze befinden sich direkt am Haupthaus.

Sonstige Informationen

Von 2011 bis heute wurden folgende Investitionen getätigt:

- neuer Wasser- und Elektroanschluss im Mai 2016

- neue Wasserleitungen im gesamten Sanitär- und Küchentrakt im April 2016

- neue Sanitäreinrichtungen im April 2016

- Einbau von Betreuerduschen Männer- und Damenbereich im Mai 2015

- Neueindeckung der Finnhüttendächer (20x) im Juli 2015

- komplett neuer Innenausbau der Finnhütten (neues Fenster, Holzpaneelen, Laminatfußboden, Infrarotheizer) - derzeit 9 Hütten (Stand 08/17) - Baumaterial für weitere 14 Hütten vorhanden

- Einbau einer Selbstversorgerküche nebst Inventar und angeschlossenem Aufenthaltsraum im April 2017

- Einbau von 2 Pelletheizungen im März 2012 (40kw für Haupthaustrakt - 20kw für Hinterhaustrakt)

- neu gefliester Eingangsbereich vor dem Haupthaus im Mai 2017

- Erstellung einer Solaranlage im April 2012

Lage

Die Ortschaft Langebrück/Schönborn befindet sich im Norden der Landeshauptstadt und grenzt unmittelbar an die Dresdner Heide. Die Gründung des Ortes geht auf die Zeit um 1200 zurück, die erste urkundliche Erwähnung ist auf das Jahr 1288 datiert.

Bereits seit der Eröffnung der Bahnstrecke Dresden-Neustadt/Radeberg im Jahr 1845, die in den darauffolgenden Jahren bis Görlitz durch die Sächsisch-Schlesische Eisenbahn-Gesellschaft ausgebaut wurde, verfügt die Ortschaft über eine Bahnanbindung. Der Bahnhof Langebrück wird gegenwärtig von mehreren Zügen angefahren, sodass die Dresdner Innenstadt in ca. 20 min zu erreichen ist.

Langebrück gliedert sich heute in das landwirtschaftlich geprägte Unterdorf und das durch Villen charakterisierte, ab dem 19. Jahrhundert entstandene, Oberdorf. In den 1930er Jahren entstand ein neuer Ortsteil, der "Heidehof", bei dem es sich im Wesentlichen um eine Einfamilienhaussiedlung handelt. Diese wurde zu Beginn der 1990er Jahre durch Einfamilien- und Reihenhäuser deutlich erweitert.

Zum 1. Januar 1996 wurde die zuvor eigenständige Gemeinde Schönborn nach Langebrück eingemeindet. Drei Jahre später wurde die Gemeinde, die den Status einer Ortschaft erhielt, in die sächsische Landeshauptstadt eingemeindet. Zeitgleich wurde Schönborn aus Langebrück ausgegliedert und gehört seither ebenfalls als Ortschaft zu Dresden. Ungeachtet dessen bilden die Ortschaften zusammen den statistischen Stadtteil Langebrück/Schönborn.

Laut Statistik der Stadt Dresden wohnten im Jahr 2015 in Langebrück/Schönborn ca. 4.405 Personen und damit ca. 0,8 % der Stadtbevölkerung. Die Ortschaften weisen seit 2005 einen stetigen Bevölkerungszuwachs aus.


Ihr Ansprechpartner