dashboardZur Übersicht

Wohn- und Geschäftshaus in Meißen

location_on 01662 Meißen, Wohn- und Geschäftshaus zum Kauf − Objekt-ID: 153467

Wohn- und Geschäftshaus in Meißen - defaultObject
Kaufpreis 475.000 EUR
Wohnfläche ca. 500 m²
Preise & Kosten
  • Kaufpreis
    475.000 EUR
  • Käufer­provision
    7,14% inkl. MwSt.
Größe & Zustand
  • Wohnfläche ca.
    500 m²
  • Grund­stücks­fläche ca.
    610 m²
  • Vermietbare Fläche ca.
    560 m²
  • Etagenanzahl im Haus
    4
  • Baujahr
    1905
  • Letzte Modernisierung
    1998
  • Zustand
    Gepflegt

Ausstattung / Merkmale
  • check Altbau
  • check Denkmalgeschützt
Merkmale

- Sandsteingesimse und Sandsteinsockel
- Laminat Eiche hell oder Buche
- Holztüren und Holztürzargen
- Fernwärme, Wassererwärmung mittels Elektroboiler
- Straßenseitig Holzfenster, hofseitig Kunststofffenster - jeweils mit Isolierverglasung eingebaut

Energie
  • Befeuerung
    Zentralheizung
Objektbeschreibung

Zum Verkauf steht ein Wohn- und Geschäftshaus im rechtselbigen Meißen. Das Objekt befindet sich auf einem ca. 600 m² großen Grundstück.

Auf insgesamt drei Etagen verteilen sich eine Gewerbeeinheit im Erdgeschoss sowie sechs Wohneinheiten in den Obergeschossen.

Lage

Makrolage

Meißen ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Freistaat Sachsen, hat knapp 27.200 Einwohner und trägt den Status Große Kreisstadt.
Die Stadt Meißen - 25 km nordwestlich von Dresden, 75 km östlich von Leipzig und 30 km nördlich von Freiberg - liegt am Ausgang des Elbtalkessels an der Elbe und ihrem Nebenfluss, der Triebisch. Südöstlich von Meißen liegen Coswig und Radebeul. Südlich von Meißen liegt das Meißner Hochland, nordwestlich der Stadt die Lommatzscher Pflege.

International berühmt ist die Stadt für die Herstellung des Meißner Porzellans, das als erstes europäisches Porzellan seit 1708 hergestellt wird. Der Name der Stadt mit Doppel-s "Meissen" ist ein eingetragenes Markenzeichen der Staatlichen Porzellanmanufaktur Meissen.

Mikrolage

Cölln ist ein Stadtteil von Meißen im Landkreis Meißen, Sachsen. Die rechtselbische Siedlung wurde Anfang des 20. Jahrhunderts eingemeindet und gehört heute zur Meißner Innenstadt. Cölln liegt in der gleichnamigen Gemarkung im östlichen Zentrum des Meißner Stadtgebiets am Ufer der Elbe. Es ist umgeben von den anderen zu Meißen gehörenden Stadtteilen Vorbrücke im Norden, Nassau im Nordosten, Zaschendorf im Osten und Niederspaar im Südosten. Gegenüber, am anderen Elbufer, stehen die Meißner Fischerhäuser.

Durch Cölln verläuft die Dresdner Straße, die Meißen rechtselbisch über Sörnewitz, Coswig und Radebeul mit Dresden verbindet. Auf ihr verkehren die ÖPNV-Buslinien A und 401 der Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM). Von der Dresdner Straße zweigen die Brauhaus- und Kurt-Hein-Straße ab, die über die Cöllner und Zaschendorfer Straße eine Verbindung über Zaschendorf nach Neusörnewitz und Weinböhla herstellen. Hier verkehren die Buslinien B und 411 der VGM. Die Fabrikstraße und die Großenhainer Straße führen zur Bundesstraße 101, die Bahnhofstraße verläuft ab dem Dr.-Eberle-Platz oberhalb des Elberadwegs bis zur Alten Elbbrücke in Richtung Altstadt.

In Cölln steht der Bahnhof Meißen, an dem unter anderem die S-Bahn Dresden hält. Direkt südwestlich des Bahnhofs führt die Bahnstrecke Borsdorf-Coswig auf der Meißner Eisenbahnbrücke über die Elbe. Außerdem befinden sich das Landratsamt des Landkreises Meißen und die Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung in Cölln. Durch den Ort verlaufen die Sächsische Weinstraße und der Sächsische Weinwanderweg.


Ihr Ansprechpartner